Tibetische Medizin

 

Die Ursprünge der Traditionellen Tibetischen Medizin (TTM) reichen fast 4000 Jahr zurück in die vor-buddhistische Zeit Tibets. Grundpfeiler der TTM sind die fünf Elemente Raum, Wind, Feuer, Erde und Wasser, die sich im Universum, im Menschen und in unseren Organen widerspiegeln.

 

Störungen und Krankheiten werden als Ungleichgewicht, Mangel oder Überschuss dieser Elemente definiert und so besteht die Behandlung im Wesentlichen darin, das natürliche Gleichgewicht der Elemente wiederherzustellen.

 

Daher teilt die tibetische Medizin die Menschen in verschiedene Typen ein, je nach dem welches Element ursprünglich vorherrscht.

 

Sind Sie ein feuriger Tripa-Typ?

Ein luftiger rLung-Typ?

Ein erdverbundener BadKan-Typ?

 

Ein ausführliche Typbestimmung bezieht die Puls-, Zungen- und Urin-Diagnose sowie ein komplette Anamnese mit ein.

 

Je nach Krankheitsbild gebe ich Hinweise zu Ernährung, Lebensführung und Entspannungstechniken.

Daneben wende ich u.a. Schröpfen, Moxibustion, Akupressur, Mantras oder tibetische energetische Heilmethoden an.

 

Nach Bedarf gibt es entsprechende Kräuterzubereitungen oder andere Arzneien. Ich lernte und lerne die Grundlagen der TTM seit 2004 an der Akademie für Traditionelle Tibetische Medizin (www.iattm.net) in Europa und Tibet.

 

Heilmantras

die feinstoffliche Heilmethode aus dem Himalaya

 

Meridianbehandlung

Aktivierung der Organ-Energiebahnen (am bekleideten Menschen)

Impressum